Der Begriff Remarketing wird mehrfach genutzt. Man spricht entweder von der Wiedervermarketung von Hard- und Software oder von einer Methode im Online-Marketing. Wir besprechen auf dieser Seite das Letztere.

Remarketing in der IT-Branche

Wie eingangs erwähnt sprechen wir in der IT-Branche von etwas anderem, wenn wir den Begriff Remarketing nutzen. Konkret geht es um die Aufbereitung gebrauchte EDV-Produkte, insbesondere um Computer und Laptops.

Alte Computer und andere EDV-Komponente werden von einem Unternehmen angekauft. Diese werden dann neu konfiguriert, wenn nötig aktualisiert und anschließend an andere Kunden weiterverkauft.

Viele Remarketing-Anbieter haben sich im Weiteren auf die professionelle Datenlöschung spezialisiert, da dies von den Kunden erwartet wird.

Remarketing im Online-Marketing

Im Online-Marketing spricht man von Remarketing (oder auch Retargeting), wenn Unternehmen potenzielle Kunden über mehrere Plattformen tracken und diesen entsprechende Werbung zeigen, um diese langfristig auf die eigene Website zurückzuführen.

Was ist Retargeting?

Und so funktioniert Remarketing:

  1. Besucher kommt auf Ihre Website: Ein Besucher / potenzieller Kunde besucht Ihre Website. Dies kann durch organische Suche oder über Anzeigen passieren (z. B. Google Adwords oder Facebook Anzeigen).
  2. Tracking aktiviert: Auf Ihrer Website findet ein Tracking statt. Der Aufenthalt des Besuchers wird festgehalten. Beim Besucher wird ein Cookie gesetzt, damit dieser identifizierbar ist.
  3. Besuch anderer Plattformen: Der Besucher surft weiter und besucht andere Plattformen. Das kann z. B. ein Blog sein, der Google anzeigen geschaltet hat. Google erkennt das gesetzte Cookie.
  4. Passende Anzeige: Google zeigt nun Ihre Anzeige an. Der Besucher bekommt ein bereits bekanntes Unternehmen angezeigt.
  5. Zurück zur Website: Der Besucher findet über die Anzeige zurück zu Ihrer Website. Im Gegensatz zum ersten Besuch ist er nun bereits mit Ihrem Unternehmen vertraut, womit die Hürde für einen Verkauf oder Lead kleiner geworden ist.

Beim Remarketing geht es also darum, Besucher die Ihre Website bereits besucht haben, nochmal zurückzubringen.

Anbieter, wie Facebook und Google, bieten die Möglichkeit für Retargeting. Remarketing kann sich finanziell lohnen, da für die Werbenetzwerke besser konvertierende Anzeigen interessant sind. Entsprechend können Sie günstigere Klickpreise erhalten.

Der Vorteil von Remarketing

Eines der größten Probleme im Marketing ist es, kalte Leads in warme zu konvertieren. Dies betrifft nicht unbedingt die bekanntesten Marken der Welt, sehr wohl aber kleine und mittlere Unternehmen.

Wenn Sie der Geschäftsführer oder Leiter eines KMU sind, dann wissen Sie selbst, wie schwierig es ist, Neukunden zu gewinnen. Jemanden zu überzeugen, der bisher nie mit Ihrem Unternehmen zu tun hatte, ist extrem schwierig. Jede Maßnahme, die Sie treffen können, um Hürden abzubauen, sollten Sie daher umsetzen.

Mit Remarketing können Sie dafür sorgen, dass ein potenzieller Kunde sich an Ihr Unternehmen „gewöhnen“ kann. Remarketing ermöglicht es Ihnen, einem potenziellen Kunden Ihr Unternehmen oder Produkt mehrfach vorzustellen. Findet der Benutzer später wieder auf Ihr Angebot, ist die Chance deutlich höher, dass dieser Interesse zeigt.

Was kostet Remarketing?

Die Klickpreise für eine Remarketing-Kampagne sind sehr gut mit den normalen Klickpreisen vergleichbar. Tendenzielle können Sie jedoch mit etwas reduzierten Kosten rechnen, da die Werbeplattformen in der Regel auch von Remarketing profitieren.

Der Grund dafür ist einfach: Ein Anbieter, wie etwa Google, weiß bereits, dass der User an einem Produkt interessiert ist. Es liegt also auf der Hand, dass in Zukunft mehr Klicks erwartet werden können, wenn ähnliche oder gleiche Anzeigen angezeigt werden.

Für Ihre erste Remarketing-Kampagne sollten Sie aber mit den gleichen Klickpreisen rechnen, wie Sie sie bisher gehabt haben. Das liegt einfach daran, dass Sie auch beim Retargeting mehrere Kampagnen benötigen werden, um die richtigen Einstellungen und Keywords zu finden.

Für wen eignet sich Remarketing?

Remarketing kann sich grundsätzlich für alle Unternehmen lohnen, die über das Internet Produkte oder Dienstleistungen anbieten.

Eine Faktor kann jedoch den Unterschied machen. Retargeting kann insbesondere dann gut funktionieren, wenn es sich um eine individuelle Brand handelt. Also nicht um einen Onlineshop, der diverse verschiedene Brands verkauft. Diese Shops sind oft zu wenig individuell, um als Brand wahrgenommen zu werden.

Wenn Sie also ein uniques Produkt haben, dann kann Remarketing sehr gut für Sie funktionieren. Probieren Sie es aus.

Interessante Artikel